Josef
Theaterluft und Lampenfieber

Josef Theater hat mich schon immer begeistert. Im Jahr 2000 ist mir dann gelungen, das erste eigene Stück auf die Bühne zu bringen. „Behinderte Leidenschaft“, eine Komödie über Sex und Behinderung. Neben der Hauptrolle habe ich organisiert und auch Regie geführt.

Doch jetzt will ich mehr auf die Bühne und weniger organisieren. Deshalb freue ich mich, dass ich mich bei „Mein geliebterSpastiker“ ganz auf die Schauspielerei konzentrieren kann, dank meines Freundes Mathias, der Regie führt und die Organisation macht. Das Stück habe ich 4 Jahre nach „Behinderte Leidenschaft“ geschrieben und zusammen mit meinem Freund Dominik verfeinert.

Schon wieder das Thema „Behinderung“? Schon wieder „Sex“? Die Behinderung hat etwas mit mir zu tun, und das andere ist ein unerschöpfliches Thema.

Ich freue mich auf unseren Auftritt im September diesen Jahres im Filou in Beckum, denn ich möchte wieder Theaterluft schnuppern. Ich freue mich darauf, wenn sie mich wieder packt, die Lust an der Schauspielerei, auch – das mag vielleicht komisch klingen – das Lampenfieber.
 
(C) 2014 - Theater Ahlen